Angebote zu "Johannes" (29 Treffer)

Kategorien

Shops

Kreuzer, Johannes: Kennzeichen der Sozialformen...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 23.05.2008, Medium: Stück, Einband: Geheftet, Titel: Kennzeichen der Sozialformen im Unterricht, Auflage: 2. Auflage von 1980 // 2. Auflage, Autor: Kreuzer, Johannes, Verlag: GRIN Verlag, Sprache: Deutsch, Rubrik: Geschichte // Allgemeines, Lexika, Seiten: 20, Gewicht: 44 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 07.06.2020
Zum Angebot
Thienemann, Johannes: Die Vogelwarte Rossitten
14,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 11.11.2019, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Die Vogelwarte Rossitten, Titelzusatz: der Deutschen Ornithologischen Gesellschaft und das Kennzeichen der Vögel, Autor: Thienemann, Johannes, Verlag: Vero Verlag, Sprache: Deutsch, Rubrik: Zoologie, Seiten: 48, Informationen: Paperback, Gewicht: 104 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 07.06.2020
Zum Angebot
Biblische Geschichte in Bildern und Reimen
12,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Eigentlich war dieses Büchlein nur für den internen Hausgebrauch gedacht, um den heranwachsenden Enkelkindern biblische Geschichte in Reimform näher zu bringen. Doch dann kam die Idee auf, den Text mit Bildern zu untermalen.Das Besondere in diesem Buch sind nun die Bilder, die aus rund 900 Jahren Kunstgeschichte zusammengetragen wurden. Das älteste, ein Fresko aus dem 11. Jahrhundert (Jesu Einzug in Jerusalem) wurde von Solvey Resch auf Zypern fotografiert, das jüngste, ein frühes und damit nicht so bekanntes Bild von Marc Chagall (Mose und Aaron vor dem Pharao, 1931). Es war auch Absicht, mit dem Wechsel des Stils der Bilder eine gewisse Spannung zu erzeugen. So ist der Text bis Kain und Abel mit Bildern von Meister Bertram aus dem 14. Jahrhundert mit kräftigen Farben illustriert, wohingegen der erschlagene Abel auf einem schwarz-weiß Kupferstich aus dem 18. Jahrhundert dargestellt wird. Im Übergang von Altem zu Neuem Testament verdeutlichen zwei Bilder die Kennzeichen des Alten Bundes, Opfer und Gebote, die im nächsten Bild, der Geburt von Jesus ihre Erfüllung finden. Jesus ist im Neuen Testament durch viele unterschiedliche Künstler dargestellt, so dass kein einheitlicher Jesustyp wiedergegeben ist. Der Leser sieht aber, wie Jesus in verschiedenen Situationen und in verschiedenen Zeiten dargestellt wurde, als von Johannes Getaufter, vom Satan Verführter, als Rufender und Heilender und schließlich als Auferstandener. Statt den typischen Kreuzigungsbildern wurde Nacht über Golgatha von dem russischen Maler Weretschagin (1869), das die drei Kreuze von hinten zeigt, verwendet.Die einfachen, zum Teil auch humoristischen Verse, bringen auf den geringen Raum, wie auch die Bilder auf 52 Seiten, nur den roten Faden biblischer Geschichte. Vieles Wichtige konnte so nicht dargestellt werden. Es wurden jedoch bei einigen bedeutsamen Stellen kleine Erklärungen im Text eingebaut. So zum Beispiel bei der Geschichte von Kain und Abel (Was heißt Gerechtigkeit?), auch bei der Taufe von Jesus (Wasser in Verbindung mit dem Geist Gottes) usw. Insofern sind auch häufig Aussagen des Alten und des Neuen Testamentes an einer Stelle im Text verbunden. So beginnt auch die Schöpfungsgeschichte mit Römer 1.20, nämlich dass wir Gott aus der Schöpfung erkennen können.Den jugendlichen Lesern sollen mit den lockeren Texten nicht nur biblische Zusammenhänge näher gebracht werden, um damit auch Neugierde auf die Bibel selbst zu wecken, sondern sie sollen zu Werken der sakralen Kunstgeschichte hingeführt werden und sie in ihren Aussagen entdecken lernen.

Anbieter: buecher
Stand: 07.06.2020
Zum Angebot
Biblische Geschichte in Bildern und Reimen
13,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Eigentlich war dieses Büchlein nur für den internen Hausgebrauch gedacht, um den heranwachsenden Enkelkindern biblische Geschichte in Reimform näher zu bringen. Doch dann kam die Idee auf, den Text mit Bildern zu untermalen.Das Besondere in diesem Buch sind nun die Bilder, die aus rund 900 Jahren Kunstgeschichte zusammengetragen wurden. Das älteste, ein Fresko aus dem 11. Jahrhundert (Jesu Einzug in Jerusalem) wurde von Solvey Resch auf Zypern fotografiert, das jüngste, ein frühes und damit nicht so bekanntes Bild von Marc Chagall (Mose und Aaron vor dem Pharao, 1931). Es war auch Absicht, mit dem Wechsel des Stils der Bilder eine gewisse Spannung zu erzeugen. So ist der Text bis Kain und Abel mit Bildern von Meister Bertram aus dem 14. Jahrhundert mit kräftigen Farben illustriert, wohingegen der erschlagene Abel auf einem schwarz-weiß Kupferstich aus dem 18. Jahrhundert dargestellt wird. Im Übergang von Altem zu Neuem Testament verdeutlichen zwei Bilder die Kennzeichen des Alten Bundes, Opfer und Gebote, die im nächsten Bild, der Geburt von Jesus ihre Erfüllung finden. Jesus ist im Neuen Testament durch viele unterschiedliche Künstler dargestellt, so dass kein einheitlicher Jesustyp wiedergegeben ist. Der Leser sieht aber, wie Jesus in verschiedenen Situationen und in verschiedenen Zeiten dargestellt wurde, als von Johannes Getaufter, vom Satan Verführter, als Rufender und Heilender und schließlich als Auferstandener. Statt den typischen Kreuzigungsbildern wurde Nacht über Golgatha von dem russischen Maler Weretschagin (1869), das die drei Kreuze von hinten zeigt, verwendet.Die einfachen, zum Teil auch humoristischen Verse, bringen auf den geringen Raum, wie auch die Bilder auf 52 Seiten, nur den roten Faden biblischer Geschichte. Vieles Wichtige konnte so nicht dargestellt werden. Es wurden jedoch bei einigen bedeutsamen Stellen kleine Erklärungen im Text eingebaut. So zum Beispiel bei der Geschichte von Kain und Abel (Was heißt Gerechtigkeit?), auch bei der Taufe von Jesus (Wasser in Verbindung mit dem Geist Gottes) usw. Insofern sind auch häufig Aussagen des Alten und des Neuen Testamentes an einer Stelle im Text verbunden. So beginnt auch die Schöpfungsgeschichte mit Römer 1.20, nämlich dass wir Gott aus der Schöpfung erkennen können.Den jugendlichen Lesern sollen mit den lockeren Texten nicht nur biblische Zusammenhänge näher gebracht werden, um damit auch Neugierde auf die Bibel selbst zu wecken, sondern sie sollen zu Werken der sakralen Kunstgeschichte hingeführt werden und sie in ihren Aussagen entdecken lernen.

Anbieter: buecher
Stand: 07.06.2020
Zum Angebot
Solidarität - eine Option für die Opfer
93,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Solidarität - ein Wort mit hoher Konjunktur sowohl in kirchlichen Kreisen als auch im sozialpolitischen Diskurs. Von Johannes Paul II. als "christliche Tugend" bezeichnet, avanciert Solidarität derzeit zum Zauberwort schlechthin zur Bewältigung der drängenden Zukunftsfragen. Was aber ist konkret unter Solidarität zu verstehen? Und welche Kennzeichen sollte eine christliche Solidaritätspraxis aufweisen? Von solchen Fragen ausgehend, systematisiert und kritisiert der Autor das Solidaritätsverständnis der katholischen Tradition seit Rerum novarum. Im Hinblick auf die konkrete Praxis schließlich gewinnt Solidarität als "Option für die Opfer" erneut klare Konturen. So leistet diese theologisch-ethische Untersuchung einen wichtigen Beitrag zur Klärung des zur Zeit eher amorphen Begriffs.

Anbieter: Dodax
Stand: 07.06.2020
Zum Angebot
Der Vermeersche Raum
9,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Kunst - Malerei, Note: 2,7, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, 10 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Gattung des Genre erlebt ihren Höhepunkt in den Niederlanden des 17. Jahrhunderts, nach den gewonnen Kämpfen der Holländer gegen die Spanier, welche die Unabhängigkeit der Niederlande zufolge hatte.1 Johannes Vermeer ist der heutzutage bekannteste Vertreter der holländischen Genremalerei der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts. Obwohl nur wenige seiner Gemälde erhalten sind und er bis in die Mitte des 19. Jahrhunderts fast vollständig vergessen wurd, wird er, seit seiner Wiederentdeckung durch den Kunstkritiker Théophile Thoré im Jahre 1863, als der virtuoseste Vertreter der Genremalerei seiner Zeit angesehen. Ein Grund hierfür ist vermutlich seine innovative und einzigartige Methode, das Licht in seinen Bildern darzustellen. Dabei gehört das Licht, genauso wie der von Vermeer gewählte Bildausschnitt und die im Raum dargestellten Gegenstände und Figuren, seiner neuerungsbewussten Methode der Raumgestaltung an.Seine Art, den Raum darzustellen, einzuteilen und abzugrenzen ist einzigartig. Das Zusammenspiel der von ihm benutzten Effekte hat die Bezeichnungen "Vermeerscher Ort" oder auch "Struktur Vermeer" geprägt. Diese Begriffe beziehen sich auf die verschiedenen Vorgehensweisen, die Vermeer in seinen Genrebildern zur Darstellung von Interieurs verwendet, und setzen sich aus verschiedenen, immer wiederkehrenden, Elementen zusammen. In den unterschiedlichen Schaffensphasen sind die für ihn typischen Kennzeichen mal mehr und mal weniger intensiv ausgeprägt, aber die meisten Räume in seinen Genreszenen lassen sich doch auf einen gemeinsamen Nenner bringen. Die folgende Arbeit wird sich mit Vermeers Bemühen befassen, in seinen Bildern den für seine Genrebilder so typischen Intimraum zu gestalten auseinandersetzen und sich mit seiner Gestaltung eines, dem Betrachter verschlossenen und sich dennoch ihm erschließenden Bereiches auseinander zu setzen. Dabei werden vor allem die verschiedenen Möglichkeiten der Raumeinteilung, die mittels diverser Gegenstände und Figuren erzielt wird, analysiert. Ein weiterer wichtiger Punkt wird die Entwicklung der Perspektive in Vermeers Genremalerei sein. Als Ansatz für die Analyse dient die Untersuchung einiger Bilder Vermeers. Hierbei bezieht die Arbeit sich vor allem auf seine frühen Werke, bei denen die Entwicklung der Raumgestaltung am ausgeprägtesten ist.

Anbieter: Dodax
Stand: 07.06.2020
Zum Angebot
Handbuch des Presserechts
119,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Zum WerkDieses renommierte, in der medienrechtlichen Literatur einzigartige Handbuch beschreibt in 88 griffig strukturierten Kapiteln die für journalistische Arbeit, Presseerzeugnisse und Pressevertrieb maßgeblichen Rahmenbedingungen des öffentlichen Rechts, des Zivil- und Strafrechts sowie der Standesnormen. Verfassungsrechtliche Grundlagen kommen ebenso zur Sprache wie Rechte und Pflichten der Journalisten, Gegendarstellung, Haftungsfragen, pressespezifisches Arbeits-, Urheber-, Verlags-, Wettbewerbs- und Kartellrecht. In einem Anhang sind wichtige Texte, u.a. ein Landespressegesetz, abgedruckt.Als namengebender Mitautor der Neuauflage konnte der bekannte Presserechtler Prof. Dr. Johannes Weberling gewonnen werden. Acht weitere Praktiker des Medienrechts sind als Bearbeiter hinzugetreten.Inhalt- Grundlagen, Pressefreiheit- Ordnungsrecht der Presse- Informationsanspruch der Presse- Recht der Gegendarstellung- Zeugnisverweigerung und Beschlagnahme. Gerichtsstand in Pressesachen. Interlokales und internationales Kollisionsrecht- Innere Verfassung der Presse. Arbeitsrecht- Pflichten der Presse. Standesrecht. Presserat- Zivilrechtliche Haftung für rechtswidrige Veröffentlichungen. Schutz des Persönlichkeitsrechts und des Rechts am Unternehmen- Pressespezifisches Vertragsrecht- Presse und Strafrecht- Pornographische Schriften und jugendgefährdende Trägermedien- Presse und Urheberrecht- Presse und Verlagsrecht- Kennzeichen- und Titelrecht- Presse und Wettbewerbsrecht. Kostenlose Presseerzeugnisse- Presse und Kartellrecht- PressevertriebsrechtVorteile auf einen Blick- umfassend- praxisgerechte Gliederung- von führenden ExpertenZur NeuauflageDie 6. Auflage aktualisiert das Werk in allen Bereichen. Während die bewährte, praxisnahe Aufteilung der Darstellung nach 18 Themenkreisen beibehalten wird, sind die Ausführungen insbesondere zum Äußerungs- und Gegendarstellungsrecht sowie zum Arbeitsrecht der Presse völlig neu geschrieben worden. Zu den zahlreichen aktuellen Entwicklungen, die das Werk reflektiert, gehören u.v.a.- die Bedingungen für Gegendarstellungen zu Artikeln aus Presseportalen im Internet,- neue Entscheidungen zur Abgrenzung von Meinungsäußerungen und Tatsachenbehauptungen,- die Entwicklung des Persönlichkeitsschutzes Prominenter, speziell bei Bildberichterstattung, nach "Caroline II",- die äußerungsrechtliche Beurteilung von Online-Archiven,- der internationale Gerichtsstand bei Online-Veröffentlichungen.AutorenProf. Dr. Reinhart Ricker M. A., RA, Prof. Dr. Johannes Weberling, RA. Unter Mitarbeit von S. Aroukatos, RA, Dr. S. Boss, RAin, FAArbR, Dr. V. Hagemeister, RiLG, K. Heintschel von Heinegg, RAin, M. Heite, Ph.D., RA, O. Licht, Referent im Wiss. Dienst des Landtags, M. Nieschalk, LL.M., RA, Dr. Ph.-Chr. Thomale, RA.ZielgruppeFür Rechtsanwälte, Richter, Journalisten, Presseverlage und andere Medienunternehmen.

Anbieter: Dodax
Stand: 07.06.2020
Zum Angebot
Biblische Geschichte in Bildern und Reimen
12,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Eigentlich war dieses Büchlein nur für den internen Hausgebrauch gedacht, um den heranwachsenden Enkelkindern biblische Geschichte in Reimform näher zu bringen. Doch dann kam die Idee auf, den Text mit Bildern zu untermalen.Das Besondere in diesem Buch sind nun die Bilder, die aus rund 900 Jahren Kunstgeschichte zusammengetragen wurden. Das älteste, ein Fresko aus dem 11. Jahrhundert (Jesu Einzug in Jerusalem) wurde von Solvey Resch auf Zypern fotografiert, das jüngste, ein frühes und damit nicht so bekanntes Bild von Marc Chagall (Mose und Aaron vor dem Pharao, 1931). Es war auch Absicht, mit dem Wechsel des Stils der Bilder eine gewisse Spannung zu erzeugen. So ist der Text bis Kain und Abel mit Bildern von Meister Bertram aus dem 14. Jahrhundert mit kräftigen Farben illustriert, wohingegen der erschlagene Abel auf einem schwarz-weiß Kupferstich aus dem 18. Jahrhundert dargestellt wird. Im Übergang von Altem zu Neuem Testament verdeutlichen zwei Bilder die Kennzeichen des Alten Bundes, Opfer und Gebote, die im nächsten Bild, der Geburt von Jesus ihre Erfüllung finden. Jesus ist im Neuen Testament durch viele unterschiedliche Künstler dargestellt, so dass kein einheitlicher Jesustyp wiedergegeben ist. Der Leser sieht aber, wie Jesus in verschiedenen Situationen und in verschiedenen Zeiten dargestellt wurde, als von Johannes Getaufter, vom Satan Verführter, als Rufender und Heilender und schließlich als Auferstandener. Statt den typischen Kreuzigungsbildern wurde Nacht über Golgatha von dem russischen Maler Weretschagin (1869), das die drei Kreuze von hinten zeigt, verwendet.Die einfachen, zum Teil auch humoristischen Verse, bringen auf den geringen Raum, wie auch die Bilder auf 52 Seiten, nur den roten Faden biblischer Geschichte. Vieles Wichtige konnte so nicht dargestellt werden. Es wurden jedoch bei einigen bedeutsamen Stellen kleine Erklärungen im Text eingebaut. So zum Beispiel bei der Geschichte von Kain und Abel (Was heißt Gerechtigkeit?), auch bei der Taufe von Jesus (Wasser in Verbindung mit dem Geist Gottes) usw. Insofern sind auch häufig Aussagen des Alten und des Neuen Testamentes an einer Stelle im Text verbunden. So beginnt auch die Schöpfungsgeschichte mit Römer 1.20, nämlich dass wir Gott aus der Schöpfung erkennen können.Den jugendlichen Lesern sollen mit den lockeren Texten nicht nur biblische Zusammenhänge näher gebracht werden, um damit auch Neugierde auf die Bibel selbst zu wecken, sondern sie sollen zu Werken der sakralen Kunstgeschichte hingeführt werden und sie in ihren Aussagen entdecken lernen.

Anbieter: Dodax
Stand: 07.06.2020
Zum Angebot
Spanisch heute. Das argentinische Spanisch
27,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Romanistik - Spanische Sprache, Literatur, Landeskunde, Note: 1,0, Johannes Gutenberg-Universität Mainz (ngewandte Sprach- und Kulturwissenschaften), Veranstaltung: Einführung in die spanische Sprachwissenschaft, 7 Literaturquellen Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Das argentinische Spanisch ist die wohl am weitesten entfernte Variante des kastilischen Spanisch und hat vieles aufgenommen, was in anderen lateinamerikanischen Ländern als rustikal, populär wie auch vulgär angesehen wird. Besondere Beachtung bei der Betrachtung der argentinischen Sprache gilt dem Gebiet des Río de la Plata und den Provinzen Misiones, Corrientes, Formosa und Santiago del Estero, da sich hier zahlreiche vom Rest des Landes abweichende Varianten verzeichnen lassen. Der Einfluss Buenos Aires ist sogar über die Staatsgrenze hinweg nach Uruguay zu spüren; das Spanisch beider Länder wird auch als Spanisch der ,Laplata-Staaten' oder ,Platense' bezeichnet. Die bekanntesten Kennzeichen des argentinischen Spanischs sind der konsequente Yeísmo und Zeísmo sowie der Voseo. Das erste Kapitel stellt einen Überblick über die äusseren Einflüsse in der Geschichte des argentinischen Spanisch dar, durch die sich das Spanisch bis hin zu seiner heutigen Variante entwickelte; hierbei spielen die siedlungs- und kulturgeschichtlichen Hintergründe die bedeutendste Rolle. Da der Einfluss indigener Sprachen auf das argentinische Spanisch weitgehend ausgeschlossen werden kann, wird in dieser Arbeit nicht darauf eingegangen. Im zweiten Kapitel wird der phonetische Bereich beschrieben, der in drei grössere Abschnitte unterteilt ist, und zwar in den Vokalismus, den Konsonantismus und weitere phonetische Besonderheiten. Hierbei ist der Abschnitt über den Konsonantismus in die Beschreibung der Besonderheiten der Verschlusslaute, der Reibelaute, des Seseo und Ceceo, der Vibranten und des Yeís

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 07.06.2020
Zum Angebot